Reset - Die zweite Chance

Reset - Die zweite Chance, von Hajo Mans

Freiwillige Feuerwehr, Kirchenchor, Schützengilde: Das sind die wahren Chefs jeder Dorfgemeinschaft, in der jeder von jedem alles weiß. Johannes, Anfang 50, alleinstehend, wagt nach 30 Jahren Großstadt, nach Scheidung und Zusammenbruch, den Neuanfang. Er kehrt in sein Heimatdorf zurück, zieht ins Elternhaus ein. Die Enge und Spießigkeit, der er entfloh, empfindet er heute nicht mehr als Bedrohung. Beim Kochen für seine Jugendliebe Conny denkt er über sein Leben nach und träumt von einer gemeinsamen Zukunft.

Aus seiner Lebenserfahrung heraus sieht er zunehmend entspannter und belustigt auf das dörfliche Prinzip von „Big Nachbar, Big Vetter, Big Opa is whatching you“. Während der Zubereitung des Essens vermischen sich Kindheitserinnerungen mit  Zukunftsplänen, altes Dorfleben mit neuen Plänen, alte Verletzungen mit frischen Wunden. Wie für ein neues Lebens-Rezept müssen die hochkommenden Erinnerungen, Gefühle und Erlebnisse geordnet werden. Erst als ihm das gelingt, kommt es zum überraschenden Wendepunkt, zum wahren Neuanfang.

Ein witziger wie tiefgründiger Monolog zur Midlife-Crisis mit messerscharfem Blick auf die Eigenheiten dörflicher Gemeinschaft – fesselnd und berührend zugleich.

Diese Stücke könnten Sie auch interessieren...

Stück Details

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK Mehr erfahren