#{t('activerecord.models.contact.other')} | #{Figaro.env.app_header}

Günter Jankowiak - Autor

Suche


Autoren nach Alphabet

Komponisten nach Alphabet

Übersetzer nach Alphabet

Über Günter Jankowiak

Günter Jankowiak

Günter Jankowiak, in Berlin geboren, ist Schauspieler und freier Autor und Regisseur. Er schreibt vor allem für das Kinder- und Jugendtheater.
Von 1973 bis 1980 war er Mitglied verschiedener Studententheatergruppen; Leiter von Theaterwerkstätten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene; Zeltlager-Teamer mit Schwerpunkt Musik, Theater, Literatur und trat als Liedermacher (auf Straßen, in Clubs und Theatern) auf.

Er ist Gründungsmitglied des (untersuchenden) Kinder- und Jugendtheaters: spielwerkstatt berlin, des Kinder- und Jugendtheaters logo und war von 1982 bis 1991 Mitglied des Theaters Rote Grütze. Seitdem arbeitet er frei und in Kooperation mit dem Theater Havarie in Potsdam und dem Theater STRAHL in Berlin. Mit dem Theater STRAHL entstanden u. a. die Stücke Unkaputtbar (1995), Wilder Panther, Keks (1996), Romeo X Julia (2001), Mit arger List (2006), Frühlings Stürme (2009), Nathan (2012), FRÄMMT (2014) und #BerlinBerlin (2017). Das im Autorenkollektiv mit drei weiteren AutorInnen geschriebene Jugendstück #BerlinBerlin erhielt eine Nominierung für den Jugendtheaterpreis Ikarus und wurde mit dem Friedrich-Luft Theaterpreis als beste Berliner Inszenierung des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Seine Theaterstücke für das Kinder- und Jugendtheater wurden vielfach im In- und Ausland nachinszeniert und liegen in Übersetzungen unter anderem ins Englische, Russische, Estnische und Niederländische vor.

Nominierungen und Preise:

1987 Brüder Grimm Preis für „Gewalt im Spiel“ (mit Theater Rote Grütze)

1999 Nominierung von „Gleich knallt‘s“ für den deutsch-niederländischen Kinder- und Jugendtheaterpreis

2000 Brüder Grimm Preis für „Willis Kastanie“ (mit carrousel Theater an der Parkaue)

2003 Ikarus 2003 für "Genau wie immer: Alles anders" (mit Theater STRAHL)

2003 Ikarus 2003 für „Genau wie immer: Alles ander

2005 Nominierung von “Die kleine Meerjungfrau” für den Ikarus 2005 (mit ATZE Musiktheater)

2006 Nominierung von “Mit arger List” für den Ikarus 2006 (mit Theater STRAHL)

2009 Nominierung von “Pippi Langstrumpf” für den Ikarus 2009 (mit Astrid-Lindgren-Bühne)

2010 Nominierung von "FrühlingsStürme" für den Ikarus 2011 (mit Theater STRAHL)

2015 Nominierung von "Främmt" für den Ikarus 2015 (mit Theater STRAHL)

2018 Nominierung von "#BerlinBerlin" für den Ikarus 2018 (mit Theater STRAHL)

Theaterstücke im Verlag

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK Mehr erfahren