Traumzeit von Edith Ehrhardt

Traumzeit

Traumzeit von Edith Ehrhardt

Traumzeit

Drei junge Rucksacktouristen, eine Frau und zwei Männer, wollen Australiens Outback erleben.
Geht es zu Beginn noch um Isomatten, Sonnencreme und darum wer der coolste Typ ist, schleichen sich langsam die archaischen Mythen in den Urlaubsalltag. Plötzlich wissen die Backpacker geheimnisvolle Geschichten zu erzählen und an ihnen vollziehen sich fantastische Metamorphosen. Die drei erleben ihre Traumzeit.
Die Autorin und Regisseurin Edith Ehrhardt hat eine Auswahl aus der Sammlung der Traumzeit-Mythen getroffen und den Faden weitergesponnen. „Traumzeit“ ist keine Lehrstunde über die Kultur der australischen Ureinwohner, sondern ein schnell geschnittener Szenenreigen rund um die Fragen: Wo gehöre ich hin? Mit wem finde ich mein Glück? Was ist mein Traum?
Ein Stück über Reisende, Suchende und wie die Mythen des fernen Kontinents sie allmählich in ihren Bann ziehen.

Pressestimmen
„Und so exotisch-fremd die von den Darstellern erzählten oder ausagierten Mythen um Wassernixen, menschenfressende Sonnenfrauen oder trügerische Kitzel-Kobolde zunächst erscheinen, als so vertraut erweisen sich doch die Themen, um die diese ältesten Überlieferungen der Menschheit kreisen. [...] Bei alledem gelingen eindrückliche und poetische Bilder, die sich mit albernen, wahnwitzigen oder schlicht komischen Szenen abwechseln.“ (Esslinger Zeitung)
Zum Seitenanfang