The Working Dead

The Working Dead, von Jörg Menke-Peitzmeyer

Ein hartes Stück Arbeit

Zombies, Zukunftsträume und eine alte Industriehalle – das ist das Setting von “THE WORKING DEAD”. Hier trifft sich das Alte und das Neue. Interessiert die jungen Leute, was dort früher hergestellt wurde, wie man arbeitete? Wie füllen sie den Ort mit ihren Zukunftsideen?

Jenny will Friseurin werden und bedingungslos im Jetzt leben. Thamara träumt von einer großen Karriere als Tänzerin. Finn will ganz Oberschöneweide wegsprengen - für einen freien Blick auf die Spree! Bei einem nächtlichen Gang in eine alte Industriehalle trauen die drei ihren Augen nicht: Sind das Zombies? Untote Fabrikarbeiter, die durch die leeren Gemäuer geistern und ihrer Vergangenheit hinterher jammern?

Ein Stück über Seifenblasen und Solidarität, über Beruf und Berufung, über Paranoia und Perspektiven, das mitten durch eines der ehemals größten Industriegebiete der DDR und Europas geistert: das Königreich Oberschöneweide. Das alte Königreich passt nicht mehr in die Jetzt-Welt. Die Jugendlichen müssen also nicht nur den Enttäuschungen und dem Stolz der älteren Generation trotzen, sondern auch beweisen, dass sie miteinander etwas Neues, für sie Passendes aufbauen können.

Nach einem Jahr Recherche in Oberschöneweide entstand ein Text, der sich zwischen Maloche und Arbeit verortet, der das Erbe der Industriekultur aufnimmt und die Sehnsucht der Jugendlichen heute erforscht. Ist der geschichtsträchtige Ort eine Belastung oder eine Perspektive für die Zukunft? Was treibt Jugendliche an diesem Ort heute an?

Die Industriehalle KAOS in Berlin-Oberschöneweide ist inmitten des ehemaligen 'Elektropolis', einem der damals größten Industriegebiete der DDR und Europas. Jede Stadt hat leere Industrieanlagen, die vom Wandel der Zeit kündigen.

Das Auftragswerk im Rahmen des Projektes “Industriegebietskinder” entstand in einer deutschlandweit bisher einzigartigen Kooperation mit dem THEATER STRAHL Berlin, dem Kinder- und Jugendtheater Dortmund und dem Thalia Theater Halle an der Saale. Mehrere Monate lang arbeitete der Autor mit Jugendlichen und Künstlern der drei Theater gemeinsam zu Themen wie Industriekultur, Arbeit, Beruf - gestern und heute.

Schirmherr des Projektes war Gregor Gysi. Abgeordneter für den Wahlkreis Berlin Treptow-Köpenick im Deutschen Bundestag. "Ich habe die Schirmherrschaft für dieses spannende Projekt übernommen, weil ich den nachdenklichen Ansatz begrüße.”

Die Aufführung des Theater Strahl in der Industriehalle KAOS in Berlin-Oberschöneweide wurde in Jörg Steinbergs Inszenierung mit dem IKARUS 2015 des Landes Berlin ausgezeichnet. Im Jahr darauf folgte die Auszeichnung Deutscher Jugendtheaterpreis 2016.

  • 08. Juni 2016
    Theater Strahl Berlin, Spielort KAOS Industriehalle in Berlin-Oberschöneweide
    Regie: Jörg Steinberg
  • 31. Mai 2015
    Theater Strahl Berlin. Spielort: Gasometer Halle/Saale, Holzplatz 7-8 im Rahmen des Festivals Industriegebietskinder
    Regie: Jörg Steinberg
    GS (Gastspiel)
  • 19. Mai 2015
    Theater Strahl Berlin. Spielort: Industriehalle KAOS, Wilhelminenhofstr. 92 in 12459 Berlin-Oberschöneweide.
    Regie: Jörg Steinberg
    UA (Uraufführung)

Diese Stücke könnten Sie auch interessieren...

Weitere Theaterstücke von Jörg Menke-Peitzmeyer im Verlag

miriam-ganz-in-schwarz

Miriam, ganz in Schwarz, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D, ÖE, 14+

Jugendstücke, Klassenzimmerstücke, Religion/Glauben, Monolog

Miriam hat eine ungewöhnliche Passion. Sie geht zu fremden Beerdigungen und hat Freude daran zu sehen, wer trauert und wer gleichgültig bleibt. Sie lernt die Menschen kennen statt zur Schule zu gehen. Die Selbstfindung einer jungen Frau.

mehr
steht-auf-wenn-ihr-schalker-seid

Steht auf, wenn ihr Schalker seid, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D, SE, 12+

Jugendstücke, Klassenzimmerstücke, Monolog

Chrissie ist leidenschaftlicher Fußballfan, sie lebt für ihren Club und vergisst darüber Schule, Familie und Freunde. Die Begeisterung wie den Platz im Stadion hat sie vom Großvater geerbt.

mehr
wechselfieber

Wechselfieber, Jörg Menke-Peitzmeyer, 2D 6H

Schauspiel, Komödien

Der beste Spieler des Clubs wird vom Erzrivalen umworben. Da hilft nur eine Entführung, der Präsident und der Trainer halten dicht, doch dann kommt die Liebe dazwischen.

mehr
schmiere-stehn

Schmiere stehn, Jörg Menke-Peitzmeyer, 2D 2H, 10+

Jugendstücke

Die elfjährige Nina möchte bei den Hell's Kids aufgenommen werden, einer Jugendbande, die durch Überfälle die Stadt in Atem hält. Die ältere Schwester Jessica ist bereits bei Raubzügen dabei und wird von Nina überredet, sie mitzunehmen.

mehr
getuerkt

Getürkt, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D 2H, ÖE, 15+

Jugendstücke, Politik/Geschichte

Der 18jährige Musa wird aus der BRD nach Istanbul abgeschoben, was seine Heimat sein soll, die sie nicht ist. Von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, was es zu sein scheint.

mehr
fangesaenge

Fangesänge , Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D 3H

Schauspiel, Stücke mit Musik, Musical

Ein Stück zwischen Theater, Oper und Musical. Über Fankultur, Ultras und Edelfans, die Ent- fremdung zwischen Spielern und Fans und die Vermarktung einer einzigartigen Atmosphäre

mehr
zehn-kleine-marzipanschweine

Zehn kleine Marzipanschweine, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D, 12+

Jugendstücke, Klassenzimmerstücke, Monolog

Theater statt Knast: Weil sie zehn Marzipanschweine hat mitgehen lassen, muss Jana N Punkt 14 Monate ins Gefängnis und der Sohn ins Heim.

mehr
ten-things-to-do-before-i-die

Ten things to do before I die, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D 1H, 14+

Jugendstücke

Miriam hat nicht mehr viel Zeit. Das Ding auf dem Röntgenbild ist keine Fliege und auch kein Fehler. Sie schreibt eine Liste: Ten things to do before I die.

mehr
jan-niklas-will-den-papst-treffen

Jan-Niklas will den Papst treffen, Jörg Menke-Peitzmeyer, 2D 3H, UA, 11+

Schauspiel, Kinderstücke

Jan-Niklas ist ein moderner Eulenspiegel, eine Alice, die uns alle durch das Glaubenswunderland führt. Er schafft es nach Rom und hält den Erwachsenen den Spiegel vor.

mehr
kommunionkinder

Kommunionkinder, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D 3H, ÖE, 9+

Komödien, Jugendstücke

Ein Smartphone zur Erstkommunion - war da sonst noch was mit dem Fest? Was bedeutet eine Religionsgemeinschaft heute? Eine fröhliche und magische Generalprobe.

mehr

Stück Details

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK Mehr erfahren