Erste Stunde

Erste Stunde, von Jörg Menke-Peitzmeyer

Inhalt

„Okay, bringen wirs hinter uns. Ich gebe euch fünf Minuten. Fünf von fünfundvierzig, da könnt ihr nicht sagen, ich wär nicht großzügig. Fünf Minuten, in denen könnt ihr mit mir machen, was ihr wollt.“ Jürgen Rickert kommt neu in die Klasse. Bisher war er immer der Loser und das Mobbing-Opfer, doch heute will er den Spieß umdrehen: er provoziert die Schüler und versucht die Klassengemeinschaft aufzubrechen. Der Monolog greift in die Gruppendynamik der Klasse ein. Mitleid, Aggression, die Angst vor dem Fremden. Die Schüler müssen sich zu dem Neuen verhalten und werden – das ist der Kunstgriff des Stücks - mit sich selbst konfrontiert, eine ganze Schulstunde lang. Damit wird verhandelbar, was allgegenwärtig ist, aber im Schulalltag niemand anzusprechen wagt.
„Erste Stunde“ ist ein echtes Klassenzimmerstück zum Thema Mobbing, eine Provokation, ein Risiko, und braucht einen mutigen Schauspieler.

„Erste Stunde“ erhielt den Autorenförderpreis 2006 der Landestheater. Aus der Laudatio:
„Wem das Tätersein nicht liegt, der spezialisiert sich, wie der Schüler Jürgen Rickert, am besten auf die Rolle des Opfers. Eine Rolle, die laut Stück, einem wesentlich mehr abverlangt: „Intelligenz, Instinkte, Überlebensstrategien, Intuition....“ Nun ist es dem Autor aber keineswegs nur um den Schock zu tun. Er relativiert klug, indem er, teils mit Witz, das Groteske der Verhältnisse, das nicht Gemäße auch des eigenen Verhaltens des Jugendlichen Rickert vor Augen führt. Rickert ist ein Antiheld, ein Ritter von der traurigen Gestalt. Jörg Menke-Peitzmeyer hat ein nötiges, beeindruckendes und mutiges Theaterstück über unsere Schulen geschrieben, die die Schulen des Lebens sind.“

Diese Stücke könnten Sie auch interessieren...

Weitere Theaterstücke von Jörg Menke-Peitzmeyer im Verlag

abstiegskampf

Schauspiel, Komödien

Abstiegskampf, Jörg Menke-Peitzmeyer, 8H

Der Fußballclub steht vor seinem entscheidenden Spiel. Sein oder Nichtsein in der Bundesliga.

mehr >>
b-jugend

Jugendstücke

B-Jugend, Jörg Menke-Peitzmeyer, 2D 2H, 12+

Zwei Jungs in der B-Jugend ihres Vereins träumen von der großen Fußballkarriere, doch nur einer hat das Zeug dazu. Ihre Freundinnen denken auch über die Zukunft nach, doch jede auf ihrem ganz eigenem Level.

mehr >>
arm-aber-sexy

Jugendstücke, Klassenzimmerstücke

Arm aber sexy, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D, SE, 12+

'Sex sells' weiß die 15-jährige Kim und bietet im Klassenzimmer die neueste Ausgabe ihrer Zeitung „Arm aber sexy“ an. Den Stempel 'arm' läßt sie sich nicht aufdrücken, sie geht in die Offensive.

mehr >>
der-essotiger

Jugendstücke, Klassenzimmerstücke, Monolog

Der Essotiger, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1H, 12+

Als Tiger-Maskottchen verdient sich der Junge sein Taschengeld: ein praktisches Kostüm gegen die überflüssigen Pfunde, doch ein Fell zuviel, wenn man sich verliebt. Über Essucht, fehlende Anerkennung und eine Restfamilie.

mehr >>
der-nacktputzer

Schauspiel, Komödien

Der Nacktputzer, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1D 2H

Thomas ist achtunddreißig und wohnt noch immer zu Hause. Um seiner Mutter Patricia etwas mehr Lebensfreude zu bescheren, bestellt er einen Putzdienst. Doch nicht irgendeinen, sondern einen Nacktputzer.

mehr >>
der-manndecker

Schauspiel, Komödien, Monolog

Der Manndecker, Jörg Menke-Peitzmeyer, 1H

Fußball-Profi Karl-Heinz Flessenkemper ist nur als “Pelle” bekannt, weil er als Manndecker seine Kontrahenten so gedeckt hat, dass kein Blatt Papier mehr zwischen sie passte.

mehr >>

Stück Details

Zum Seitenanfang
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.