Die goldene Nuss von Conrad Dorer

Die goldene Nuss

Die goldene Nuss von Conrad Dorer

Die goldene Nuss

Die Tierwelt ist aus den Fugen: Wälder verschwinden, ihre Bewohner werden vertrieben und suchen nach neuen Nahrungsquellen. Stattdessen werden Plantagen aufgebaut, zu denen die Vertriebenen keinen Zutritt haben. Nüsse werden angebaut, aus denen wertvolles Öl gepresst wird, um eine Flotte an Flughunden zu betreiben, die die Welt vernetzt.
Das Stück erzählt die spannende Abenteuerreise eines Eichhornhelden, der sich auf den Weg macht, die goldene Nuss zu finden, eine wertvolle Nuss, die besonders viel Öl enthalten soll. Doch sein Auftraggeber ist der machtgierige Inhaber der InterNussAgentur Mr. Urson, ein Baumstachelschwein, der ihn mit falschen Versprechungen zu diesem Unternehmen gelockt hat. Aber die goldene Nuss hat ein anderes Geheimnis, das es aufzuspüren gilt...
Ein Stück voller Phantasie und Sprachmagie und zugleich eine hochpolitische Fabel über die Gegenwart.

„Die goldene Nuss“ ist Preisträger des 11. Niederländisch-deutschen Kinder- und Jugenddramatikerpreises.
Aus der Begründung der Jury:
„Was das Theaterstück in seinem Charme weit über das Niveau einer gewöhnlichen Geschichte hinaushebt, ist zweierlei: zum einen wird eine durch und durch politische Geschichte erzählt, zum zweiten sprüht das Stück vor Sprachwitz. Es erzählt sich in Reimen, in einer kunstvollen Verserzählung, die vielfältige Rhythmen kennt, vorführt und zur Entfaltung bringt. ... ein fulminantes Kinderstück.“

Zum Seitenanfang