Startkapital

Startkapital von Johan Bargum

Startkapital von Johan Bargum

Startkapital

Treffen sich zwei Männer in einer Bar … Der Beginn eines guten Witzes? Oder der Anfang eines spannenden Krimis? Tatsächlich ist das neue komödiantische Stück von Johan Bargum beides.

Vor 10 Jahren haben Martin und Bertil zusammen mit einem Freund eine Bank ausgeraubt, um eine Starthilfe für ein normales Leben zu haben. „Wir drehen ein Ding. Ein einziges. Und dann gründen wir eigene Firmen. Schaffen Arbeitsplätze. Bezahlen Steuern. Kümmern uns um unsere Familien. Geben den Kindern eine Ausbildung. Unterstützen Unicef. Halten uns an die Geschwindigkeitsbeschränkungen. Leben ein fehlerfreies, absolut ehrbares Leben.“ Nach dem Coup haben die Freunde beschlossen, sich nie wieder zu treffen, um nicht an des Verbrechen erinnert zu werden.

Der heutige Abend ist die große Ausnahme, denn in knapp einer Stunde wird ihr Verbrechen verjährt sein – darauf wollen Martin und Bertil nun anstoßen. Doch ist dies der wirkliche Grund, warum Bertil Martin um ein Treffen gebeten hat? Vielleicht war ihm der Anlass auch ein guter Vorwand, endlich einmal seinen Freund wieder zu sehen. Je länger sie reden, desto klarer wird: die letzten 10 Jahre waren eine Qual des Gewissens – und die 45 Minuten werden zur nervlichen Zerreißprobe.

Zum Seitenanfang