B-Jugend

B-Jugend, von Jörg Menke-Peitzmeyer

Vier Jugendliche, die durch ihre große Fußball-Leidenschaft in ihren unterschiedlichsten Ausprägungen verbunden sind, stehen im Mittelpunkt dieses frechen, temporeichen Stückes: Fabian wird von seiner Freundin Paule "Fabinho" getauft. Er will unbedingt aus der B-Jugend eines kleinen Berliner Bezirksligavereins in die Welt der Durchstarter aufsteigen, während Paule den Hauptschulfrust satt hat und sich schon als neue Miss Beckham träumt. Olli, Fabians Kicker-Kumpel, ist zufriedener Kreisliga-Spieler – er liebt einfach den Mannschaftssport. Außerdem ist Olli der heimliche Schwarm der burschikosen Elisabeth, die von allen nur „Greiner“ genannt wird. Sie weiß besser über Fußball und besonders den Vfl Schöneberg bescheid, als jeder andere.
Beim Spiel gegen Tasmania Gropiusstadt versucht Fabinho zu zeigen, was er kann. Dabei lässt er seinen Kumpel Olli links liegen, gibt nicht ab, zieht alles alleine durch – und die Mannschaft verliert. Seine Hoffnung, von einem Coach entdeckt zu werden, ist zerstört und damit auch Paules Traum, eine reiche und berühmte Spielerfrau zu werden. Stattdessen wird ausgerechnet Olli zu einem Auswahltraining eingeladen.
Ein Stück über große und kleine Träume und die manchmal beinharte Realität sowie über Freundschaft und Teamgeist.

  • 05. September 2007
    Theater in der Basilika
  • 23. März 2007
    GRIPS Theater Berlin, Uraufführung

Diese Stücke könnten Sie auch interessieren...

Stück Details

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK Mehr erfahren