Neuigkeiten | Theaterverlag Hofmann-Paul

Neuigkeiten - Zum 114. Geburtstag von Bertolt Brecht am 10. Februar

Zum 114. Geburtstag von Bertolt Brecht am 10. Februar - 05. Februar 2012
Ein Blick aus Skandinavien auf Brecht - 2 Stücke

Über Brecht und seine Frauen gibt es viele Geschichten. Zwei Stücke im Verlagsprogramm konzentrieren sich auf das Thema Exil und Liebe.

Enel Melberg aus Schweden und Peter Hugge aus Dänemark werfen einen neuen Blick auf einen unbekannten Brecht. Dass beide aus Skandinavien kommen wundert nicht, denn Brecht begegnete dort im Exil zwei Frauen, die wichtig für ihn waren, und beide Autoren spüren diesen Beziehungen nach. In die eine Frau verliebte er sich, mit der anderen schrieb er ein Theaterstück.

"Herr Brecht und seine Frauen" von Enel Melberg (6D 3H) aus Schweden

http://www.theaterverlaghofmann-paul.de/theaterstuecke/herr-brecht-und-seine-frauen

Hella Wuolijoki, die finnische Autorin hat den Kollegen aus Deutschland auf ihr Gut in Finnland eingeladen, dort zeigt sie ihm den Entwurf zu einem Theaterstück, es ist „Herr Puntila und sein Knecht Matti“. Das Stück entsteht im heißen finnischen Sommer, die Arbeit und die Liebe verdrängt die Gefahr aus Deutschland, die Notgemeinschaft erlebt nahezu unbeschwerte Tage.

Das Stück schildert die Begegnung der beiden Autoren und die Entstehung des Stücks "Herr Puntial udn sein Knecht Matti".. Genauso spannend ist die Wirklichkeit hinter der Fiktion. Hella Wuolijoki ist die einzige Frau, die als Co-Autorin in einem Brecht-Stück genannt wird. Und nicht nur das. In einem Vertrag mit Brecht hat sie die Tantiemen zum 'Puntila' festschreiben lassen, ihre Familie verdient bis heute daran.

 

Die Dänin Ruth Berlau war weniger geschäftstüchtig. Brecht war verliebt in sie und sie in ihn. Sie besorgt ihm die Pässe für die USA und arbeitet an seinen Texten mit. Ihre Währung war die Leidenschaft und die Liebe, die Folge davon ist, dass sie am Ende ihres Lebens verarmt, die Enttäuschung über Brecht ertränkt sie im Alkohol.

"Verbrannt" von Peter Hugge  (2D 2H) aus Dänemark

http://www.theaterverlaghofmann-paul.de/theaterstuecke/verbrannt

Bühnenverlage warnen: Theaterautor*innen im Lockdown nicht vergessen
Stabilität des Theaterstandorts Deutschland ist gefährdet
31. Oktober 2020 , uhofmann
Kunst kann weg? Markus Imbsweilers Antwort in der Rhein-Neckar Zeitung
Gastbeitrag des Autors zur fatalen Signalwirkung der neuen Corona-Verordnung
01. Januar 2021 , uhofmann
Ursula Kohlert und Jörg Wolfradt erhalten Förderung des Deutschen Literaturfonds
Förderprogramm "Neustart Kultur" unterstützt die Autoren
24. November 2020 , uhofmann
"Verband der Theaterautor:innen" neu gegründet
Verband zur Förderung des zeitgenössischen Theatertextes und seiner Autor:innen
01. Dezember 2020 , uhofmann
NEU und DSE frei: "Der Fänger" von Richard Hurford
Neues Stück über die Nacht vor John Lennons Ermordung
09. Dezember 2020 , uhofmann
"Der Wolf und die sieben Geißlein": Weihnachtsmärchen-Stream aus Halle
Katharina Brankatschks Stück aus dem Hof des neuen theaters Halle direkt ans Sofa
13. Dezember 2020 , uhofmann
NEU im Verlag: "Dinner for One - Albtraum eines Butlers"
Florian Kaisers neue Fassung des Kult-Sketches
15. Dezember 2020 , uhofmann
NEU im Verlag: "Von Herzen schwul"
Klassenzimmerstück von Andreas Schmid und Thomas Wißmann
21. Dezember 2020 , uhofmann
Ausschreibung Dramenwettbewerb 2021 "Science & Theatre"
Das Theater Heilbronn und das Science Center "experimenta" schreiben 2. Dramenwettbewerb aus
05. Januar 2021 , uhofmann
Förderungen und Ausschreibungen vom Bureau du Théâtre et de la Danse (BTD)
Das BTD unterstützt deutsch-französische Projekte und Künstler
05. Januar 2021 , uhofmann
Museum der Unerhörten Dinge: Schaufensterausstellung
Roland Albrecht stellt von Januar bis März 2021 Pappkameraden aus
18. Januar 2021 , uhofmann