Neuigkeiten | Theaterverlag Hofmann-Paul

Neuigkeiten - Vorgestellt: Unser neuer Autor Sascha Löschner

Vorgestellt: Unser neuer Autor Sascha Löschner - 21. Juni 2017
Mit "Frau Holle" und "König Drosselbart" aktuelle Märchen-Klassiker im Verlag

Neu im Verlag ist unser Autor Sascha Löschner mit seinen aktuellen Bearbeitungen der Grimmschen Märchen Frau Holle und König Drosselbart.

Löschner, Chefdramaturg am Theater Vorpommern, transportiert die bekannten Märchen in die heutige Zeit und gibt ihnen einen neuen Blickwinkel:

In Frau Holle haben die Menschen durch ihren Egoismus den Klimawandel herbeigeführt und es schneit nicht mehr. Einziger Lebensinhalt ist der Traum, "next Superstar" zu werden. Nur die sanftmütige, hilfsbereite Marie kann in Frau Holles Reich der Natur den Schnee auf die Erde zurückbringen.


In König Drosselbart macht Löschner die Grimmsche Schwäche der Prinzessin, das Spotten, zu ihrer Stärke:  Sie ist freiheitsliebend, frech und wehrt sich gegen eine Heirat mit Despoten und Ausbeutern. König Drosselbart liebt genau das an ihr und will ihr die Lebensrealität jenseits ihres goldenen Käfigs zeigen.
Die Songs in beiden Stücken verdeutlichen diesen Fokus und öffnen durch die Musik eine zusätzliche emotionale Ebene.

Gekaufte Schneebälle
Frau Holle
von Sascha Löschner
nach den Brüdern Grimm
3D 2H | 4+ |
ÖE und SE frei
Der Märchen-Klassiker besticht durch Realismus: Bezüge zum Klimawandel und dem einzigen Lebensinhalt „next Superstar“ zu werden, sind gekonnt in die Handlung um die sanftmütige Goldmarie und die egoistische Pechmarie gewoben - inklusive Songs.

Hätte, hätte, Fahrradkette
König Drosselbart
von Sascha Löschner
nach den Brüdern Grimm

3H 2D | Mehrfachbesetzung | 3+ | ÖE und SE frei
Im Klassiker mit Songs lässt die Prinzessin beim Bräutigam-Casting alle abblitzen und kritisiert sie. Bei Nr. 327, „König Drosselbart“, kommt es zum Eklat. Sie wird arm verheiratet, lernt harte Arbeit kennen, legt ihre Allüren ab, wird selbst kritikfähig und bekommt ihr Happy End.

"Sieh mich an, wenn ich mit dir rede": DSE in Zittau
Monica Isakstuens Stück erfolgreich am Gerhart-Hauptmann-Theater
03. April 2022 , uhofmann
Premiere: "Der Entstörer" von Ursula Kohlert an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt
Klassenzimmer-Monolog über Verstrickung in Verschwörungstheorien erfolgreich gestartet
26. April 2022 , uhofmann
Lesung: "Die Akte Auguste D." in Leinfelden-Echterdingen
Szenische Lesung von Ulrike Hofmann zu Alzheimers ersten Fall
12. Mai 2022 , uhofmann
Projektpreis des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg 2022 für Ursula Kohlert und Edzard Schoppmann
Preisverleihung für die Stückentwicklung des Stückes HINTERMWALD
12. Mai 2022 , uhofmann
"Bestellt und nicht abgeholt" am TaM in Bamberg
Autorin trifft Darstellerin im Theater am Michelsberg
25. Mai 2022 , uhofmann
Stille Stimmen | Voix silencieuses
Emanuelle Delle Pianes starker Text in einer zweisprachigen Ausgabe
31. Mai 2022 , uhofmann
"Die Kunst der Begegnung" am TjG in Dresden vom 23.-26. Juni 2022
Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft am Theater Junge Generation in Dresden
15. Juni 2022 , uhofmann
"Hamlet for You" von Sebastian Seidel in Budapest
Ungarische Übersetzung in der Werk Akademia am 29.06.2022
03. Juli 2022 , uhofmann
Sommerpause bis zum 08.08.2022
Wir wünschen Ihnen entspannte Ferien!
21. Juli 2022 , uhofmann