Neuigkeiten | Theaterverlag Hofmann-Paul

Neuigkeiten - Offener Brief des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage

Offener Brief des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage - 17. März 2020
Existenzielle Bedrohung als Folge des Coronavirus
Im Namen aller weiteren Mitgliedsverlage und -agenturen des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage möchten wir den offenen Brief zur existenziellen Bedrohung von Bühnenverlagen, Medienagenturen und ihrer Autor*innen durch die Folgen des Coronavirus teilen, der am 16. März 2020 vom Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage an die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, den Bundesminister der Finanzen, Olaf Scholz, und den Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier versendet wurde:

 

Sehr geehrte Frau Staatsministerin Prof. Grütters,
 sehr geehrter Herr Finanzminister Scholz,
 sehr geehrter Herr Bundesminister Altmaier,
  

das kulturelle Leben in Europa steht still. Theater und Opernhäuser sind geschlossen, sagen Aufführungen sowie ganze Produktionen von Sprech-und Musiktheaterwerken ab oder verschieben sie teils um mehrere Spielzeiten; langfristig geplante Film-und Fern-sehproduktionen werden abgesagt oder verschoben; Theater-und Musikverlagen, Medienagenturen und den durch sie vertretenen Künstler*innen drohen Verdiensteinbrüche in Millionenhöhe. Sie sind somit akut in ihrer Existenz bedroht.

Keine Tantieme-und Honorareinkünfte

Autor*innen der Theater- und Musikverlage, also Komponist*innen musikalischer Werke, Autor*innen von Theaterstücken für Erwachsenen-, Kinder- und Jugendtheater und Libretti, Übersetzer*innen, erhalten nur dann Einkünfte aus Tantiemen, wenn ihre Werke zur Aufführung gelangen.

Künstler*innen der Medienagenturen, also Drehbuchautor*innen, Regisseur*innen und Schauspieler*innen, erhalten nur dann Honorare, wenn eine Produktion durchgeführt wird, Drehtage erfolgen oder Theateraufführungen stattfinden.

Theater- und Musikverlage und Medienagenturen erhalten nur dann einen Verlags- und Provisionsanteil für die Finanzierung ihrer Arbeitsplätze, wenn Einkünfte vorliegen.

Schon jetzt müssen die Bühnenverlage, Medienagenturen und die durch sie vertretenen Künstler*innen durch den Rückgang an Besucherzahlen bei Aufführungen seit Jahresbeginn, mehrwöchige Unterbrechung des Theaterbetriebes sowie Verschiebungen und Absagen von Produktionen im Bühnen- und Medienbereich mit Einnahmeverlusten von mehreren Millionen Euro rechnen. Gerade kleine und mittelständische Bühnenverlage und Medienagenturen, von denen es in Deutschland seit jeher besonders viele gibt, werden nicht in der Lage sein, diese finanziellen Einbußen ohne Kompensation tragen zu können. Neben dem gravierenden Verlust von hunderten Arbeitsplätzen stehen mittelbar auch Tausende von Künstler*innen vor dem Zusammenbruch ihrer beruflichen Existenz.

Hilfsmaßnahmen dringend erforderlich

Bühnenverlage und Medienagenturen stellen eine traditionsreiche Institutionunseres Landes dar. Im Verband Deutscher Bühnen-und Medienverlage (VDB) sind heute 60 Bühnenverlage organisiert, die ihrerseits treuhänderisch die Rechte von Tausenden Künstler*innen wahrnehmen. Der VDB begrüßt ausdrücklich den Vorstoß für Hilfsmaßnahmen im Kulturbereich von Ihnen, Frau Prof. Grütters. Wir hoffen im Sinne der Komponist*innen, Autor*innen, Künstler*innen und ihrer Partner aufseiten der Verlage und Agenturen auf die zugesagte Unterstützung in Ihrer Aussage vom 11.03.2020, die Kultur-, Kreativ- und Medienbranche „...nicht im Stichzu lassen“ sowie eine Beteiligung an den bereits getroffenen Entscheidungen des Koalitionsausschusses vom 08.03.2020.

Für die zahlreichen kleinen und mittelständischen Bühnenverlage und Medienagenturen ist eine Umsetzung von Hilfsmaßnahmen noch im Monat März unerlässlich. Nur so kann eine Aufrechterhaltung der Liquidität der betroffenen Kreativen gewährleistet werden.

Für die zahlreichen kleinen und mittelständischen Bühnenverlage und Medienagenturen ist eine Umsetzung von Hilfsmaßnahmen noch im Monat März unerlässlich. Nur so kann eine Aufrechterhaltung der Liquidität der betroffenen Kreativen gewährleistet werden.

Wir bitten im Schulterschluss mit dem Deutschen Musikverleger-Verband um folgende Maßnahmen:

-Zuschüsse und finanzielle Soforthilfen für den Existenzerhalt der Künstler*innen.
-Zuschüsse und finanzielle Soforthilfen für den Existenzerhalt der Arbeitsplätze der Bühnen- und Medienverlage.
-Rückwirkender und anstehender Aufschub von Steuern, Beiträgen und Abgaben. Möglichkeit der rückwirkenden Steuer- und Beitragsstundung zur Zahlungsfähigkeit, sofern die Beiträge zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht entrichtet wurden
-Sicherstellung der Liquidität über zinsvergünstigte, unbürokratisch zu beantragende (Mikro-) Kredite.
 -Übernahme von Bürgschaften für bestehende und neue Kredite.
 -Zeitlich befristete Aufnahme von Soloselbstständigen in die Arbeitslosenversicherung.
-Anteilige Übernahme von Krankenkassenbeiträgen zur Entlastung der Nebenkosten.

Für Fragen, Erläuterungen und weitergehende Gespräche stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung und stellen gerne Kontakt zu wirtschaftlich besonders betroffenen Künstler*innen und Unternehmen her.
  

Mit freundlichen Grüßen
  

Dr. Jan Ehrhardt         
 Geschäftsführender Justiziar

Verband Deutscher Bühnen-und Medienverlage e. V
 

Moritz Staemmler
 Vorsitzender Vorstand
 Verband Deutscher Bühnen-und Medienverlage e. V.
  

Mitglieder des Verbandes Deutscher Bühnen-und Medienverlage e.V.

AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH
 Alkor-Edition Kassel GmbH - Agentur für Bühne und Orchester
 Musikverlag Anton J. Benjamin GmbH
 Apollo-Verlag Paul Lincke GmbH part of Universal Music Publishing Classical
 Bengelmann Verlag e.K.
 Boosey & Hawkes Bote & Bock GmbH
 Bosworth Music GmbH / Wise Music Group
 Breitkopf & Härtel Buch- und Musikverlag KG
 Bühnen- und Musikverlage Dr. Sikorski GmbH
 CANTUS Verlag
 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
 C.F. Peters Musikverlag GmbH & Co. KG
 Deutscher Theaterverlag GmbH
 Diogenes Verlag AG
 Dreiklang-Dreimasken Bühnen- und Musikverlag GmbH
 Drei Masken Verlag GmbH
 dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
 4 von 4
 Edition ESPLANADE GmbH
 Edition Juliane Klein KG
 Edition Meisel GmbH Musik- und Bühnenverlage
 edition Smidt Theaterverlag
 Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
 Funke & Stertz GmbH - Medienagenten
 G. Ricordi & Co. Bühnen- und Musikverlag GmbH part of Universal Music Publishing Classical
 Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
 Hans Pero Bühnen- und Musikverlag
 Harlekin Theaterverlag
 Hartmann & Stauffacher GmbH Verlag für Theater, Fernsehen, Hörfunk und Film
 henschel SCHAUSPIEL Theaterverlag Berlin GmbH
 Karl Mahnke Theaterverlag
 Litag Theaterverlag GmbH
 MERLIN VERLAG Andreas Meyer Verlags GmbH & Co. KG
 Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH
 Musikverlag RUNDEL GmbH
 Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
 Peermusic Classical GmbH
 PER H. LAUKE VERLAG e.K. - Theater*Film*TV*Radio
 Musikverlag Ries & Erler
 Robert Lienau Musikverlag GmbH
 Rowohlt Theater Verlag
 Rud. Erdmann Musikverlage
 schaefersphilippen Theater und Medien GbR
 Schott Music GmbH & Co. KG
 Schultz & Schirm Bühnenverlag GmbH
 scripts for sale Medienagentur GmbH
 S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien
 Sibylle Seidel Medienagentur
 Steyer-Verlag
 stückgut Bühnen- und Musikverlag GmbH
 Suhrkamp Verlag AG / Suhrkamp Theater Verlag
 Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer GbR
 Theater-Verlag Desch GmbH
 Theaterverlag Hofmann-Paul
 Tollkühn Media GmbH
 Universal Edition AG
 Verlag der Autoren GmbH & Co. KG
 Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH
 Verlag Neue Musik GmbH
 Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH
 Wilhelm Köhler Verlag e.K.

Spaceman feiert Premiere in Naumburg
Nick Barnes und Mark Downs Klassenzimmerstück am Theater Naumburg
21. Oktober 2019 , uhofmann
Uraufführung: NOLIFE in Lüneburg erfolgreich gestartet
Marzena Ryłkos Klassenzimmerstück feiert erfolgreiche Premiere
06. November 2019 , uhofmann
"#BerlinBerlin" am 9. NOVEMBER 2019 im Theater STRAHL
Regisseur Jörg Steinberg gibt persönliche Einführung zum Stück
07. November 2019 , uhofmann
Gastspiel "Ritter Odilo": Saarländisches Staatstheater in Berlin
Mareike Zimmermanns Klassenzimmer-Oper zu Gast im Festsaal der Landesvertretung Saarland
12. November 2019 , uhofmann
Premiere in Norwegen: „Sieh mich an, wenn ich mit dir rede“
Monica Isakstuens Stück feierte UA am Rogaland Teater
20. November 2019 , uhofmann
Premiere: "Sarah SaysSarah Sagt" an der Freien Bühne Wendland
Lia Nirgads Tanztheater-Stück erfolgreich im Wendland gestartet
18. November 2019 , uhofmann
Lesung zur Buchpräsentation "Das Museum der unerhörten Dinge"
Vorstellung des neuen Buches von Roland Albrecht
25. November 2019 , uhofmann
Fröhliche Festtage! Merry Christmas!
Frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2020
25. Dezember 2019 , uhofmann
Unerhörtes in Memmingen: Roland Albrecht liest aus "Das Museum der unerhörten Dinge"
Vorstellung des neuen Buches von Roland Albrecht
07. Januar 2020 , uhofmann
Heute Hiasl: Der Prozess um den Robin Hood aus Bayern in Augsburg
Sebastian Seidels Stück noch bis Februar am Sensemble Theater
24. Januar 2020 , uhofmann
"Annabelle" im Neuen Theater Burgau
Wenn Eltern die Lehrer fordern
11. Februar 2020 , uhofmann
Miro Gavrans "Die Puppe" - ÖE in Wien
"Die Puppe" erfolgreich weltweit
19. Februar 2020 , uhofmann