Neuigkeiten | Theaterverlag Hofmann-Paul

Neuigkeiten - NEU im Verlag: "Das hässliche junge Entlein"

NEU im Verlag: "Das hässliche junge Entlein" - 17. September 2019
Moderne Bearbeitung von Katharina Brankatschk nach H.Chr. Andersen

NEU im Verlag ist das moderne Märchen Das hässliche junge Entein - ein schöner Schwan von Katharina Brankatschk nach Hans Christian Andersen, das am 11. September 2019 Uraufführung am Thalia Theater Halle (Saale) in der Regie von Katharina Brankatschk  feierte.    

Die Autorin erzählt den Klassiker über das Anders-Sein neu, indem sie den Kern um Identitätsfindung und Ablehnung ins Zentrum stellt und so kindgerecht die Themen Gender, Rollenbilder und Gesellschaft verhandelt und zu einem heilsamen Abschluss findet. Dazu löst sie Andersens Distanz der Fabel zum wahren Leben auf und besetzt das Märchen ganz konkret mit einem Kind. So wird das Geschehen ganz unmittelbar erlebbar:

In einer maroden Naturbadeanstalt sitzt der kleine Christian traurig am Wasser und betrachtet sein Spiegelbild. Er fühlt sich allein, ausgegrenzt und anders, was er aus Angst lieber für sich behält. Aber das auszuhalten ist schwer. Bis sich drei besondere Gestalten seiner annehmen: der Bademeister, eine Frisöse im Ruhestand und der Kiosk-Besitzer. Sie alle wissen selbst sehr genau, was es bedeutet, sich fremd in der Welt zu fühlen und so erzählen sie ihm die wunderbare Geschichte vom hässlichen jungen Entlein, geschrieben von dem zu Lebzeiten ebenso sonderbaren Zeitgenossen Hans Christian Andersen.

Ein  hochaktuelles Stück, das Kinder für das Thema Gender sensibilisiert, sie in ihrer Ich-Kompetenz stärkt und das die Diversität feiert. 

  
Das hässliche junge Entlein
- ein schöner Schwan
von Katharina Brankatschk
nach H.Chr. Andersen
4H | diverse Besetzung gewünscht | 6+


FOTO: Anja Kreher
Inszenierung "Das hässliche junge Entlein - ein schöner Schwan",
Thalia Theater Halle (Saale); Regie von Katharina Brankatschk;
es spielen: Hagen Ritschel, Florian Stauch, Axel Gärtner und Enrico Petters. 

"Sieh mich an, wenn ich mit dir rede": DSE in Zittau
Monica Isakstuens Stück erfolgreich am Gerhart-Hauptmann-Theater
03. April 2022 , uhofmann
Premiere: "Der Entstörer" von Ursula Kohlert an den Uckermärkischen Bühnen Schwedt
Klassenzimmer-Monolog über Verstrickung in Verschwörungstheorien erfolgreich gestartet
26. April 2022 , uhofmann
Lesung: "Die Akte Auguste D." in Leinfelden-Echterdingen
Szenische Lesung von Ulrike Hofmann zu Alzheimers ersten Fall
12. Mai 2022 , uhofmann
Projektpreis des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg 2022 für Ursula Kohlert und Edzard Schoppmann
Preisverleihung für die Stückentwicklung des Stückes HINTERMWALD
12. Mai 2022 , uhofmann
"Bestellt und nicht abgeholt" am TaM in Bamberg
Autorin trifft Darstellerin im Theater am Michelsberg
25. Mai 2022 , uhofmann
Stille Stimmen | Voix silencieuses
Emanuelle Delle Pianes starker Text in einer zweisprachigen Ausgabe
31. Mai 2022 , uhofmann
"Die Kunst der Begegnung" am TjG in Dresden vom 23.-26. Juni 2022
Jahreskonferenz der Dramaturgischen Gesellschaft am Theater Junge Generation in Dresden
15. Juni 2022 , uhofmann
"Hamlet for You" von Sebastian Seidel in Budapest
Ungarische Übersetzung in der Akademia am 29.06.2022
03. Juli 2022 , uhofmann