Neuigkeiten | Theaterverlag Hofmann-Paul

Neuigkeiten - Erfolgreiche Premiere von "Ritter Odilo" in Coburg

Erfolgreiche Premiere von "Ritter Odilo" in Coburg - 19. Februar 2015
Junges Landestheater inszeniert die Ritter-Klassenzimmer-Oper

Mit jeder Menge Applaus wurde die Premiere von Mareike Zimmermanns Klassenzimmer-Oper "Ritter Odilo und der strenge Herr Winter" am 27.05.2015 in der Grundschule Coburg-Ketschendorf gefeiert. Mit ihrer Inszenierung ist Renate Liedtke vom Landestheater Coburg ein voller Erfolg gelungen. Es spielen und singen Dominik Tremel und Michael Lion.

 

Das mobile Stück mit Auszügen aus Henry Purcells "König Arthur" ist für Kinder im Vorschulalter und der 1. bis 3. Klasse gedacht und dauert ca. 50 Minuten.

 

"[...] Regisseurin Renate Liedtke hat mit knapper Probenzeit und reichlich Fantasie aus dieser Klassenzimmer-Oper ein munter zwischen Märchen- und Alltagswelt pendelndes kurzweiliges Stück Musiktheater gemacht. Als ihre eigene Ausstatterin gelingt es ihr, banale Alltagsgegenstände in charakteristische Requisiten zu verwandeln: Eine Styropor-Platte wird zum Schild des Ritters, eine dämmende Umzugsdecke wird zum Ritter-Mantel. Die Musik zu dieser Klassenzimmer-Oper liefert Henry Purcell mit seiner Semi-Opera "König Arthur" [...]. Mit fantasievollen neuen Texten versehen, werden Purcells Melodien rasch zu regelrechten Ohrwürmern - nicht zuletzt das Ritter-Odilo-Lied: "er kämpft gegen Drachen, ist mutig für vier"." Coburger Tageblatt, 28.01.2015

 

"Die Geschichte von Ritter Odilo, mit der sich die Regisseurin Mareike Zimmermann erstmals als Autorin vorstellte, zieht in der Inszenierung von Renate Liedtke die Kinder von Anfang an in den Bann. Wie Ritter oder Pferd auszusehen haben, darf sich jeder selbst ausmalen. Im Stück ist einfach der Sackkarren das Pferd, das Zaumzeug besteht aus Spanngurten und der Herrrr Winter ist ein großes Stück Styropor, mit dem der zu liefernde Kühlschrank verpackt war. Opernsänger Michael Lion haucht sowohl dem Lieferandeten Daniel als auch dessen Hirngespinst Odilo, dem Pferd Kumpel, der Fee Algida und dem Herrn Winter stimmgewaltig Leben ein. [...] Dominik Tremel [...] ist nicht nur der pflichtbewusste Silvio, sondenr auch der verschnupfte Drache und die zickige Prinzessin - und nicht zuletzt die Begleitung für Michael Lion am Klavier mit Musik aus Henry Purcells "König Arthur". Gemessen am Applaus und den "Zugabe"-Rufen gerät die Klassenzimmer-Opernpremiere um Ritter Odilo und den strengen Herrn Winter in der Grundschule Ketschendorf zum vollen Erfolg." Neue Presse, 11.02.2015

 

 

 

"Miriam ganz in schwarz" beim SPOT Festival in Biel
25. Schweizer Theaterfestival für Junges Publikum
29. April 2012 , uhofmann
Wir stellen vor: Emanuelle delle Piane, Mandana Mansouri und Reiner Karl Müller
Wir heißen unsere neuen Autoren und unsere neue Übersetzerin willkommen
09. Mai 2012 , uhofmann
Wir gratulieren Jörg Wolfradt
Nominierung seines Stückentwurfs "Kalle kommt nicht"
10. Mai 2012 , uhofmann
Seit wir zwei uns gefunden
Ein treffsicheres Stück (über) Fußball, die schönste Sache der Welt!
21. Mai 2012 , uhofmann
Mutig, stark, vielfach talentiert - und nun auch heilig!
Hildegard von Bingen wird vom Papst heilig gesprochen - wir haben ein Stück zu ihr
24. Mai 2012 , uhofmann
"Drei Schauspielerinnen trafen den Nerv"
Gastspiel der WuWei-Inszenierung von "Human Checkpoint" von Lia Nirgad in Wolfsburg
24. Mai 2012 , uhofmann
Seit wir zwei uns gefunden - neue Besetzung 1D 1H
Studiobühne adaptiert "Schalker" für Rot-Weiß Essen
13. Juni 2012 , uhofmann
Die letschti Zigarre
Schweizer Fassung des Stückes "Die letzte Zigarre" jetzt bestellbar!
13. Juni 2012 , uhofmann
Die Meerjungfrau in der Badewanne
24.06.: Poetisches Erzähltheater in der Schaubude Berlin
14. Juni 2012 , uhofmann
Früher war mehr Puppe
23.06: Tim Sandweg präsentiert eine Erklärshow über das Figurentheater
14. Juni 2012 , uhofmann
TAtSch - TheaterAutoren treffen Schule
Jörg Menke-Peitzmeyer ausgewählt - wir gratulieren!
15. Juni 2012 , uhofmann
"Getürkt" von Jörg Menke-Peitzmeyer ausgewählt
Auf der Auswahlliste für den Deutschen Jugendtheaterpreis 2012
10. Juli 2012 , uhofmann
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. OK Mehr erfahren